Extranet

Extranet Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Login-Daten vergessen?

(0)

Veranstaltungen

27./28. Oktober 2015 Düsseldorf
Bildausschnitt: A+A Kongress 2015

iga auf dem A+A Kongress 2015

iga beteiligte sich in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen am Kongressprogramm der A+A 2015 in Düsseldorf. Thematische Schwerpunkte lagen auf dem kürzlich verabschiedeten Präventionsgesetz und auf der räumlichen und zeitlichen Entgrenzung von Arbeit.

Details ansehen
16./17. März 2015 Dresden
Bildausschnitt: iga.Kolloquium 2015

iga.Kolloqium 2015

Der Wandel der Arbeitswelt führt zu neuen Anforderungen für Beschäftigte und Unternehmen. Das 10. iga.Kolloquium "Gesund und sicher länger arbeiten" widmete sich deshalb der Frage, wie vorhandenes Wissen erhalten und Kompetenzen gezielt weiterentwickelt werden können.

Details ansehen
24./25. März 2014 Dresden
Bildausschnitt: Ein Würfel in Balance.

Dresdner Gespräch 2014

Arbeits- und Privatleben so zu vereinbaren, dass keine Seite zur Last und nicht beides zusammen zu viel wird - das kann manchmal so schwierig sein. Deshalb widmete sich das Dresdner Gespräch Gesundheit und Arbeit 2014 der Life-Balance, die viel zu einer gesunden und langen Arbeitsfähigkeit und der Bereicherung zwischen Arbeit- und Privatleben beiträgt.

Details ansehen
6./7. August 2013 Berlin
Bildausschnitt: 6. Expertendialog 2013

iga.Expertendialog 2013

Der 6. iga.Expertendialog widmete sich der Flexibilisierung und Dynamisierung in der Arbeitswelt sowie der daraus resultierenden Auflösung der Grenzen zwischen Arbeit und Privatem. Als mögliche Antwort wurde ein ressourcenorientierter Gesundheitsmanagementansatz vorgestellt.

Details ansehen
11./12. März 2013 Dresden
Bildausschnitt: iga.Kolloquium 2013

iga.Kolloqium 2013

Im Betrieb müssen sich alle gemeinsam auf den Weg machen, um eine Kultur der Gesundheit und Wertschätzung zu erreichen. Das 9. iga.Kolloquium zum Thema "Werte und alterns- sowie gesundheitsgerechte Führung" spannte einen Bogen von den Anforderungen an Führungskräfte und Beschäftigte bis hin zur Unternehmenskultur.

Details ansehen
Seite 2 von 3